Home
Schriften
Abd-ru-shins
Abd-ru-shin
Gedanken zur Gralsbotschaft
Weitere
Schriften
Kontakt
Bestellung
     

GEDANKEN ZUR GRALSBOTSCHAFT

Aufsatz 1




Das Werk »Im Lichte der Wahrheit«
gibt Antwort auf ungeklärte Fragen.

Ergibt sich daraus für den Leser eine Änderung
in bezug auf seine Meinungsbildung?

Schon der Titel »Im Lichte der Wahrheit« weckt die Erwartung, Antworten zu erhalten, welche aufklärend die heutige Denkungsart bereichern.

Wie in vielem anderen muß jedoch auch hier der Leser die gegebenen Antworten als solche erkennen und zulassen. Der Autor des Werkes »Im Lichte der Wahrheit« gestaltet dem Titel entsprechend seine Aussagen in offener und nachvollziehbarer Form. Mit großer Sorgfalt greift er die bestehenden zentralen Lebensfragen sowie auch die damit zusammenhängenden Auswirkungen auf und entschlüsselt diese.

In der ihn auszeichnenden Art benutzt der Autor sein Wissen, um die gewählten Themenbereiche zu ordnen und dadurch überschaubarer werden zu lassen. Nur indem er alle Einzelheiten beleuchtet, werden deren Ursachen beziehungsweise Urheber erkennbar, wodurch bei den Schlußfolgerungen auch die dominantesten Lebensfragen in die Durchschaubarkeit gerückt werden.

Alle »Im Lichte der Wahrheit« aufgegriffenen Themen werden mit gelebter Sachlichkeit behandelt. Nur in dieser Form und Art kann der Wahrheitsgehalt sich ganz entfalten und damit auch für den Leser erfaßbar werden.

So mancher Betrachtungswinkel, den der Autor für sich wählt, unterscheidet sich von Bisherigem. Folgt der Leser dieser Betrachtungsweise, so können die geschilderten Vorgänge auf diesem Wege für ihn nachvollziehbar werden, was ihm auch Aufklärung darüber bringt, wie das Aufeinanderwirken von Ursache und Folgewirkung sich vollzieht.

Das Werk »Im Lichte der Wahrheit« ist eine Offenlegung des Ursprungs allen Seins sowie auch aller daraus entstandenen Entwickelungen. Der Leser benötigt für das Erfassen dieser Offenlegung seine ganze Entschlossenheit und Hinwendung, um sachlich in seinen eigenen Gedanken die Erläuterungen nachvollziehen zu können. Hierbei ist die vorgegebene Reihenfolge der verschiedenen Themen einzuhalten, da der Autor über diese Reihung dem Leser den stärksten Zugang zu den Schlußfolgerungen ermöglicht.

Das Leben selbst zeigt sich als großes, komplexes Gebilde. Um dieses mit Worten zu erläutern und den Leser auf diese Weise zu einem Verstehen hinzuführen, hat der Autor eine Vielzahl von Themen ausgewählt, die er »Im Lichte der Wahrheit« beleuchtet.

Viele Menschen auf diesem Planeten »Erde« streben überwiegend danach, ein sorgenfreies Leben mit vielen irdischen Genüssen zu erlangen und alles Weitere als entbehrlich zu betrachten. Solche Menschen halten meist auch die Geburt für den Beginn und das Absterben des Körpers für das Ende des Lebens.

Andere hingegen verspüren darüber hinausgehend in ihrem Innern ein aufkeimendes Verlangen, welches nicht durch irdische Dinge gestillt werden kann und das Ausdruck einer Anlage im Menschen ist, die ihn nach dem Sinn des Lebens fragen läßt. Dieses kann bei ihm auch zu einem Ahnen von Wiedergeburt beziehungsweise Wiederverkörperung führen, was ihm Hoffnung auf ein Leben nach dem irdischen Tode gibt.

Im Werke »Im Lichte der Wahrheit« wird auch dieses Thema beleuchtet. Die Erklärungen hierzu beschränken sich nicht auf ein einmaliges Leben des Menschen, sondern es wird ein Weltbild geschildert, bei dem ein Erdenleben zwar eine wichtige Zeitspanne des Erlebens und dadurch Reifens darstellt, aber im Hinblick auf die Gesamtheit des menschlichen Seins nur als ein kurzer Aufenthalt zu betrachten ist. Dennoch ist einem solchen Aufenthalt – sprich Erdenleben – die größte Hingabe zu widmen, denn das Ergebnis eines Erdenlebens bestimmt auch die Wegrichtung des Lebens nach dem irdischen Tod.

Der Erdentod betrifft nur den Erdenkörper des Menschen, nicht aber dessen persönliches menschliches Sein. Auf Erden wird der Menschenkörper von der menschlichen Persönlichkeit belebt und von dieser genutzt. Der Beginn hierfür ist die Inkarnation in den sich bildenden Körper im Mutterleib. Das Absterben des Körpers bewirkt das Lösenmüssen der menschlichen Persönlichkeit von dem bis dahin benutzten Körper.

Der Autor erklärt diese und viele weitere Vorgänge im menschlichen Sein in umfassender und aufklärender Weise. Seine Schilderungen sind für alle hierfür aufgeschlossenen Menschen eine Antwort auf bis dahin unbeantwortete Fragen.

Mit dem Werke »Im Lichte der Wahrheit« eröffnet sich für den Leser ein nachvollziehbarer Ausblick auf das Wunderwerk der Schöpfung, zu der auch unsere Erde gehört.

Lernend, Erfahrungen sammelnd gestaltet der Mensch sein Erdenleben. Alles, was ihn beeindruckt, was er sich wünscht, was er in Gedanken formt oder auch zur ausgeübten Tat werden läßt, nimmt Einfluß auf den Menschen und trägt dadurch zur Gestaltung seiner Persönlichkeit bei.

Leser des Werkes »Im Lichte der Wahrheit«, die aufgeschlossen den Erklärungen folgen, bauen die darin gefundenen Erkenntnisse in ihre Gedanken, Gespräche und auch in ihre Entscheidungen mit ein. Aus dieser Blickrichtung betrachtet, ändern die Aussagen des Werkes »Im Lichte der Wahrheit« die Meinungsbildung eines Lesers.

Das Werk »Im Lichte der Wahrheit« deckt Fehlentwickelungen bei uns Menschen schonungslos auf; es zeigt dabei aber auch die Wege, wie solche Fehlentwickelungen behoben und ausgemerzt werden können.

Aufbau, Veredelung und ein Richtungsweisen zu einem wahrhaft hochstehenden Menschentum ist die zentrale Ausrichtung des Werkes »Im Lichte der Wahrheit«. Eine Änderung von bis dahin bestehenden Meinungen, die durch das Lesen des Werkes »Im Lichte der Wahrheit« bewirkt wird, kann nur gut für den einzelnen Leser wie auch für die gesamte Menschheit sein.

Welch große Bedeutung für ein bewußtes Wahrnehmen und Gestalten des Lebensweges die innere Freiheit eines Menschen hat, wird durch das Werk »Im Lichte der Wahrheit« eingehend beschrieben. Nur der innerlich freie Mensch ist Herr über sich selbst. Um dies zu erreichen, muß der einzelne Mensch allen ihn berührenden Lebensfragen und Ereignissen in Aufgeschlossenheit und Tatendrang begegnen. Ein innerlich freier Mensch steht als Persönlichkeit für sich. Er braucht die Mitmenschen nicht als Schild, um dahinter seine Wünsche zu befriedigen. Ein innerlich freier Mensch trifft seine Entscheidungen stets für sich selbst. Er nimmt die Meinungen und Sichtweisen, die ihm geboten werden, verwendet daraus jedoch nur das, was er nach eigenem Prüfen für gut und richtig befindet.

Das Werk »Im Lichte der Wahrheit« muß von dem einzelnen Menschen persönlich erfaßt und geprüft werden. Erfolgt dies, so kann der Prüfende nur für sich gewinnen, denn es hilft dem Leser, innerlich frei zu werden.

Das Werk »Im Lichte der Wahrheit« will erfaßt, errungen werden. Nur in dieser Art des Auseinandersetzens mit dem Inhalt erschließen sich die alles umfassenden Erklärungen dem Leser.

Die Erklärungen erstrecken sich auch über die Bereiche des Glaubens, der sich aus verschiedenen religiösen Überlieferungen bildete. Sachlich und zugleich liebevoll werden »Im Lichte der Wahrheit« die Ursprünge der Überlieferungen freigelegt und dadurch deren Wahrheitsgehalt in das rechte Licht gerückt. Auch dies dient dem inneren Freiwerden des Menschen und führt darüber hinaus zu der Möglichkeit des Erkennens und Erfassenlernens der Schöpfung und ihres Schöpfers.

Jede Änderung in bezug auf eine bis dahin bestehende Meinung – hervorgerufen durch das Lesen des Werkes »Im Lichte der Wahrheit« – dient einer Veredelung des Menschen zum Guten und ist dadurch zu begrüßen.

Siegfried Bernhardt


  
  Impressum

Espace


Logo